Das Handy als Kundenmanagement-Tool für Selbständige

Du bist selbständig und hast einen überschaubaren Kundenstamm? Dann nutze das Telefonbuch Deines Android Handys und die Google Kontakte App und spare Dir die Anschaffung eines teuren Kundenmanagement-Systems!

  • kostenlos
  • einfach zu benutzen
  • immer zur Hand
  • ideal für kleine Unternehmen
Video Anleitung anschauen

Voraussetzungen

Video: Wie Du Deine Kundenkontakte pflegst und Nachrichten verschicken kannst

In diesem Video zeigen wir Dir, wie Du mit Deinem Standard Telefonbuch auf Deinem Android Smartphone Kundenkontakte pflegen kannst, Gruppen organisierst und Nachrichten versendest.

Warum Du Deine Kontakte in Gruppen sortieren solltest

Angenommen, Du hast bereits Personen auf Deine Dienstleistung aufmerksam gemacht und andere haben bereits Deine Leistung in Anspruch genommen. In diesem Fall hast Du schon zwei Personengruppen. Die erste Gruppe hat auch das Potential Deine Leistung in Anspruch zu nehmen, der zweiten Gruppe könntest Du anderen Leistungen anbieten. Beide Gruppen musst Du deshalb unterschiedlich ansprechen. Der einen Gruppe möchtest Du eventuell eine Nachricht zu Weihnachten senden, der anderen ein Angeboten unterbreiten. Und genau hier kann Dir die kostenlose App „Google Kontakte“ helfen.

Wie Du die Gruppen am besten anlegst und benennst

Beim anlegen eines neuen Business-Kontakts sortierst Du den Kontakt immer einer Deiner Gruppen zu. Welche Gruppen-Struktur und wie viele Gruppen Du anlegst, kannst Du gerne individuell entscheiden. Wir empfehlen Dir frühzeitig Deine Kunden-Gruppen aufzuteilen, das könnte zum Bespiel so aussehen:

  • Kunden – ohne Kauf
  • Kunden – haben Leistung 1 gekauft
  • Kunden – haben Leistung 2 gekauft
  • Kunden – haben Leistung 3 gekauft
  • … usw.
  • Partner

 

Welche Informationen Deiner Kunden solltest Du speichern

Es werden nur die üblichen Daten erfasst. Also der Namen, die Rufnummer und alles, was wichtig erscheint. Auch die Angabe der E-Mail-Adresse ist sinnvoll. Nachrichten via WhatsApp und andere Dienste werden aber von der App auch unterstützt.

Wichtig: Jedem Kunden wird darüber hinaus eine spezielle Gruppe zugeordnet. Die Namen der Gruppen können frei gewählt werden, im Video ist es gut zu sehen. Auch die Anlage eines Notizfeldes ist sinnvoll, damit Details der Geschäftsbeziehung nicht verloren gehen.

Wie es geht

Sind die Daten nun allesamt erfasst, bietet die Google-App die Möglichkeit, Kontakte nach Gruppen sortiert darzustellen. Ein Druck auf den zugehörigen Gruppennamen und es werden alle Personen in dieser aufgelistet. Diese können einzeln ausgewählt oder gemeinschaftlich kontaktiert werden. Verständlich dargestellt und transparent erklärt ist dies im Video, ungefähr ab der Mitte, zu finden.

Wo es diese App gibt

Wie alle Apps findet man auch diese im „Google Play Store“. Einfach nach „google contacts“ suchen und installieren. Allerdings läuft die App erst ab Android Lollipop, also ab Version 5. Wer ein Handy hat, das älter ist, der hat nun wahrlich einen guten Grund, sich ein neueres zu kaufen.